Leukotrichie

Weiße Haare (Leukotrichie)

Um weiße Haare los zu werden stellt die FUE-Punch-Technik die Therapie der ersten Wahl dar.

Was ist Leukotrichie?

Als Leukotrichie bezeichnet man das Weißwerden der Haare im Gesicht-, Kopf- und Körperbereich. Es handelt sich um eine hereditäre Krankheit, welche spontan ohne bekannte Ursache auftreten kann. Häufig betroffen sind Patienten mit Vitilligo oder anderen Pigmentstörungen. Die Leukotrichie beeinflusst negativ die Psychologie der Patienten, weil die weißen Haaren seit jeher ein Zeichen für fortgeschrittenes Alter sind.

Welche Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen?

Seit vielen Jahren versuchen die Wissenschaftler eine Lösung zu dem Problem der Leukotrichie zu finden, allerdings ohne Erfolg. Laserepilation, Radiofrequenztherapie oder Wachs sind die traditionellen Methoden der Haarentfernung. Wegen des Fehlens von Melanin absorbieren die weißen Haare keine Lichtquelle. Die Radiofrequenztherapie und die Wachsmethode können nur temporär das Problem lösen und führen zu keinem definitiven Ergebnis. Im Gegenteil stellt die Entfernung der weißen Haare mit der FUE-Punch-Technik, bekannt aus dem Bereich der Haartransplantation, eine endgültige Therapie dar.

Die FUE Methode zur Entfernung der weißen Haare

Bei der FUE Methode handelt es sich um eine minimal invasive Technik, welche in der Haartransplantation für die Entfernung und die Verpflanzung der einzelnen Haarfollikel Anwendung findet. Für die Entnahme der Haarfollikel verwendet man ein Punch Gerät mit sehr kleiner Spitze. Dieses Gerät kommt bei der Haartransplantation im Kopf-, Bart- und Augenbrauenbereich zur Anwendung. In unserer Klinik haben die Ärzte eine langjährige Erfahrung mit dem Punch Gerät durch die tägliche Anwendung für die Haartransplantationen mit der Advanced FUE Technik. Das Punch Gerät kann ebenso effektiv zur Entfernung der weißen Haare im Gesicht und am Körper angewendet werden.

Wissenschaftliche Forschung um die Leukotrichie

Vor der Einsetzung der FUE-Punch-Technik zur Behandlung der Leukotrichie haben wir eine klinische Studie unter der Leitung von dem wissenschaftlichen Direktor der Advanced Hair Clinics, Herrn Dr. Anastasios Vekris, durchgeführt. In der Studie haben 32 Patienten (24 Frauen, 8 Männer) im Alter von 51 Jahren und mit Hauttyp I-IV teilgenommen. Die FUE-Punch-Technik wurde bei 15 Patienten im Gesicht, bei 9 Patienten im Bart, bei 5 Patienten am Hals und bei 3 Patienten in der Bikinizone durchgeführt. Ziel der Studie war die Kontrolle der Wirksamkeit der Methode sowie die Langzeitbeobachtung 3 Monate nach der Therapie.

Alle Patienten, die an der Studie teilgenommen hatten, litten unter Leukotrichie. Die Punch Geräte, die angewendet wurden, hatten einen Diameter von 0.75 bis 0.9 mm. Fürs Gesicht wurde das kleinste und für den Körper das mit 0.9 mm Diameter angewendet. Bei der Behandlung wurden die weißen Haare aus der Wurzel entfernt. 1 Woche sowie 3 Monate nach der Therapie erfolgte eine Kontrolle mittels einer digitalen Kamera.

Die Ergebnisse der FUE-Technik zur Behandlung der Leukotrichie

Bei 18 von den 32 Patienten, die an der Studie der Advanced Hair Clinics  teilgenommen hatten, war nur 1 Sitzung erförderlich. Bei den Resten (ca. 56,25%) wurden mehr als 1 Sitzung durchgeführt. Bezüglich der Komplikationen wurden folgende Probleme angegeben: leichte Blutung bei der Entnahmephase (5 Patienten, 15,6%) und lokale Hämatome (4 Patienten, 12,5%). Schwere Komplikationen wie z.B. Infektionen, Narben oder Pigmentstörungen traten nicht auf. 87,5% der Patienten (28 von den 32) waren mit der Wirksamkeit der Therapie sehr zufrieden.

Fazit

Als Schlussfolgerung kann man feststellen, dass die Leukotrichie sehr gut mit der FUE-Punch-Technik behandelt werden kann. Es handelt sich um eine komplikationsarme Therapie, die zu keinen Narben führt. Wichtige Anmerkung: Alle Teilnehmer der Studie waren Kaukasier. Wir haben keine Erfahrung mit Afroamerikanern.

Es ist empfehlenswert, dass die Leute mit Leukotrichie einen erfahrenen Plastischen Chirurgen aufsuchen, der sich gut mit der FUE-Punch-Technik auskennt. Das ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches und komplikationsarmes Ergebnis.

Die Studie über die FUE-Punch-Technik zur Behandlung der Leukotrichie wurde von dem wissenschaftlichen Direktor der Advanced Hair Clinics, Herrn Dr. Anastasios Vekris, auf dem 22. jährlichen Kongress der ISHRS Gesellschaft, 8-11.10.2014, in Kuala Lumpur, Malaysia präsentiert.

+ +